Die Kirche zu Wormbach und der Tierkreis

​Welche Geheimnisse bietet unsere Nachbarschaft?

Was liegt im Verborgenen in unserer Kultur?

Was bedeuten die Malereien der 12 Tierkreiszeichen, die in der historischen Kirche im sauerländischen Wormbach bei Restaurationsarbeiten entdeckt wurden?
​Findet sich ein Muster in den ungewöhnlichen Zeichnungen?
Im Jahr 2012 haben wir gemeinsam mit Gunther Dudda, dem Initiator von Delta Productions, eine kulturhistorische Forschung in der Kirche zu Wormbach durchgeführt. Hierbei wurde untersucht, welche Bedeutung sich hinter der Darstellung der Himmelskörper verbirgt. Legenden und Mythen wurden untersucht und ein genaues Bild der kulturellen Stätte angelegt.

Die Kirche sorgte für großes Aufsehen, als in den Jahren 1955 - 57 während Renovierungsarbeiten Zeichnungen zum Vorschein kamen, die für eine christliche Kirche ungewöhnlich sind.
Unter vier Lagen Kalkfarbe entdeckte man zwölf Symbole des
Tierkreises. Diese Entdeckung war eine Sensation, da sie in Europa einzigartig ist. Eine Datierung der Zeichnungen lässt darauf schließen, dass diese Zeichnungen aus dem 13. Jahrhundert stammen, die genaue Botschaft konnte somit fast 800 Jahre später entschlüsselt werden.

Ein Mythos im Sauerland

Die Besonderheit liegt in der Einzigartigkeit der Symbole, nirgendwo in Europa findet sich
Vergleichbares. "4 Schlüssel führen zum Geheimnis der Kirche", der Forscher Gunther Dudda
hat auf seiner Seite und in seiner Buchveröffentlichung verdeutlicht, wie man das Geheimnis
auch selbst lösen kann. "Wenn man einmal in der Kirche steht, wird einem bewusst, was hier
entdeckt wurde. Die Zeichnungen enthalten präzise Berechnungen, die ein interessantes

Geheimnis bergen."

Mehr dazu hier